gfx/inserenten_1.jpg
gfx/forum_1.jpg
gfx/events_1.jpg
gfx/impressum_1.jpg
gfx/rubriken/cranio_sacral.gif
Craniosacral-Therapie

Autor: Heilpraxis für Körper-und Energiearbeit
www.heilpraxis-schaub.de

Vorwort

Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sehr sanfte, einfühlende, und entspannend wirkende, manuelle Behandlungsform, um körperliche und emotionale Blockaden ausfindig zu machen und zu lösen.

Ursprung der Cranio-Sacral-Therapie

Das Verfahren stammt aus der Osteopathie und hat sich aus ihr heraus entwickelt. William G. Sutherland entdeckte Anfang des 20.Jahrhunderts, daß der Schädel (lat. Cranium) nicht unbeweglich ist, sondern durch den inwendigen Fluß des Gehirnwassers (Liquor) ausgelöst, rhythmische Bewegungen ausführt, die sich bis zum Kreuzbein (lat. Sakrum) ins Becken hinab fortsetzen.

Der Chirurg John E. Upledger hatte in den 1970er Jahren die Möglichkeit, während einer Wirbelsäulenoperation, die rhythmischen Bewegungen der Rückenmarkshäute zu beobachten. Er forschte intensiv nach Ursachen und Auswirkungen der Bewegungen des Craniosacralen Systems und entwickelte das, was wir heute Craniosacral-Therapie nennen.


Das Craniosacrale System

Die rhythmischen Bewegungen entstehen durch die Bildung und den Abfluß des Gehirnwassers (Liquor cerebrospinalis). In diesem Hirnwasser schwimmt unser Gehirn und Rückenmark, eingebettet in die weiche und die äußere harte Hirn- und Rückenmarkshaut.

Das Gehirn und die durch die Wirbelsäule verlaufenden Nerven werden von dieser Flüssigkeit, als Schutz und zur Ernährung umspült. Mechanisch handelt es sich hier um ein halbgeschlossenes hydraulisches System, das durch Zu- und Abfluß des Liquors Druckschwankungen unterliegt. Die Bewegungen, die dabei von einzelnen Schädelknochen und vom Kreuzbein ausgeführt werden, können als 'Ein-und Ausatmen' des Gewebes, ähnlich einem Pulsieren (6-12 mal pro Minute) wahrgenommen werden.

Sutherland sprach vom primär respiratorischen Rhythmus - heute sprechen viele Craniosakraltherapeuten vom 'Atem des Lebens', weil dieser verborgene Rhythmus uns ein Gefühl von der Heiligkeit des Lebendigen gibt.


Störungen im Craniosacralen System

Die wellenförmigen Bewegungen bewirken genau definierte Bewegungen aller Körperstrukturen. Bei Störungen, die sich z.B. schon durch den Geburtsvorgang oder durch Unfälle, Stürze, aber auch durch emotionale Schocks aufbauen können findet der Craniosacraltherapeut Assymmetrien oder Einschränkungen der Bewegungen (einengende Muster).

Die Behandlung

Es geht darum, mit Feingefühl und konzentrierter Aufmerksamkeit, also mit Hingabe und Mitgefühl den Rhythmus des Klienten aufzunehmen, zu würdigen und so das Vorhandene zur Ressource zu machen.

Eine Assymmetrie wird also nicht gleich mit Gegendruck korrigiert, sondern wahrgenommen, mitgefühlt, bis die Selbstregulation einsetzt, die die Mitte wieder herstellen kann.
Ziel der Behandlung ist es, das aus dem Gleichgewicht geratene System durch sensible Hingabe und geschärfte Wahrnehmung zur Selbstbewußtheit zu führen, die dann Selbstheilungskräfte hervorruft. So kann das Verschobene wieder in die Harmonie kommen. Man spricht hier vom Lösen (Release) der Blockierungen.

Auch wenn mal gegen die Blockade gehalten wird, so geschieht dies mit sehr kleinen und lange gehaltenen Kräften, die niemals schmerzhaft sind.


Wirkungsweise und Effekte

Die Beliebtheit der craniosakralen Methode erwächst aus ihrer erstaunlichen Vielseitigkeit und aus ihrer Effektivität in der Behandlung von Verletzungen und Schmerzen. Sie ist eine Methode, die allein oder auch in Kombination mit einer oder mehreren weiteren Therapieformen angewandt werden kann. Die Arbeit an der harten Hirn- und Rückenmarkshaut und an den Membranen führt zu größerer Bewegungsfreiheit solcher Gelenke, die durch Verletzungen oder Infektionen geschwächt wurden.

Anspannungen im Kopf-, Nacken- und Schulterbereich kommen bei vielen Menschen vor und lassen sich mittels craniosakraler Arbeit fast immer beheben. Menschen, die nach Verletzungen oder Krankheiten unter chronischen Schmerzen leiden, finden durch die Methode Erleichterung und eine bessere Basis für das tägliche Leben.

Die sanfte und subtile Technik der craniosakralen Arbeit, die nur soviel auf den Körper einwirkt, wie dieser selbst es zuläßt, fungiert als Schlüssel, der die Schmerzprogrammierung im Gewebe löscht.


Schlußwort

Einfühlsame und sanfte Kraft führt zur Entspannung und Lösung. Oft lösen sich durch das Arbeiten am Körper auch 'eingefrorene Gefühle', wie Ängste, Ohnmacht oder tiefe Traurigkeit. Mit einfühlsamen Fragen und der Präsenz, dem Raum-Geben - können bestimmte Situationen bewußt werden und es kann zum Schmelzen der Gefühlsblockade kommen. Neue Stärke und Energie, ein besseres Gefühl zu sich selbst kann sich somit entfalten.


Für die Nutzung von Textinhalten der gesamten Seite inkl. Unterseiten, bedarf es einer schriftlichen Genehmigung des Seiteninhabers. Es ist nicht gestattet Textinhalte dieser Seite für eigene Zwecke zu kopieren, zu nutzen bzw. zu vervielfältigen.
Rubriken-Filter
Nutzen Sie die Suche um nach Stichwörter bzw. Schlagwörter zu suchen:
Verwenden Sie ein '+' als Trennung, müssen beide Stichwörter im Inserat vorkommen.
Verwenden Sie ein ',' als Trennzeichen reicht bereits ein Suchtreffer.
Sie können auch Wortteile nutzen, falls es verschiedene Schreibweisen gibt.
Beispiel: 'Migräne+Heilung, Therap'