gfx/inserenten_1.jpg
gfx/forum_1.jpg
gfx/events_1.jpg
gfx/impressum_1.jpg
gfx/rubriken/heilsteine.gif
Heilsteine

Autor: Bela Humboldt

Der Heilstein

Schon von Anbeginn der Zeit haben Edelsteine und Halbedelsteine bei den Menschen großes Interesse hervorgerufen. Steine wurden verehrt, teilweise angebetet, in der Bibel wurden Steine erwähnt, Kriege wurden um Steine geführt, Verbrechen begangen…
Die Pharaonen und Hohepriester im alten Ägypten schenkten ihnen große Aufmerksamkeit. Wir finden Ihre Werke mit leuchtenden Steinen in den Kronen der Könige und in den Schatzkammern der Kirchenfürsten.


Das Wissen über Heilsteine

Schamanen und Medizinmänner, Zauberer und Mönche kannten ihre heilenden und schützenden Wirkungen. Im Mittelalter erkannte unter anderen die heilige Hildgard von Bingen die Heilwirkung vieler Edelsteine und hielt Ihr Wissen in Wertvollen Handschriften fest.
Im Zeitalter der Technik gerieten die Steine fast in Vergessenheit, aber da sie als materialisiertes Bewusstsein so viel mehr können, spielen sie heute wieder eine große Rolle - auch in Bereichen der Technik und der Wissenschaft.
Bis heute hat die Begeisterung angehalten, wenn man vor der leuchtenden Pracht steht und sich kaum entscheiden kann, für welchen dieser Schönheiten das Herz am meisten schlägt.


Steine können Heilung bringen

Die überlieferten Erfahrungen zeigen uns, dass bestimmte Steine bei bestimmten Erkrankungen und Unpässlichkeiten - körperlicher und seelischer Art - Erleichterung bringen.
Auch hier muss natürlich erwähnt werden, dass die Arbeit mit Heilsteinen nicht den Arztbesuch ersetzt.
Steinheilkunde ist holistisch, also ganzheitlich anzusehen. Sie sieht den ganzen Menschen, seinen Gesamtzustand.
Nicht das Symptom allein.
Durch auflegen, Aufkleben, Überstreichen, durch Heilwasser und Edelstein- tinkturen und -Elixiere und das Tragen von Ketten oder Anhängern aus diesen bestimmten Steinen treten Körper und Stein in Resonanz.
Das bedeutet - da jegliche Art von Materie Energie und Energie Schwingung ist, kann die Schwingung der Steine die des Körpers beeinflussen.


Die Wirkungsweise der Heilsteine auf Kinder

Kinder reagieren oft stärker auf das Energiefeld der Steine, daher sollten sie auch kürzer einwirken. Kinder sollten sich den für sie zuständigen Stein selber aussuchen dürfen, da sie wesentlich intuitiver und feinfühliger sind als die meisten Erwachsenen.

Die Beweisbarkeit der Heilsteinwirkung

Durch die Kirlianfotografie (Aurafotografie) kann das Schwingungsfeld jedes Lebewesens "sichtbar" gemacht werden. Mit dieser Technik ist eindeutig bewiesen worden, dass sich das energetische Schwingungsfeld des Menschen während einer Reharmonisierung mit Kristallen positiv verändert hat.

Zusammenspiel zwischen Stein und Mensch

Der Grund warum Edel- und Halbedelsteine so wunderbar leuchtend bunt sind, liegt an der Beimischungen verschiedener Mineralien und Elementen wie z.B. Eisen, Chrom, Kobalt, Mangan Silizium, Titan oder Kalzium. Stoffe die ebenfalls im menschlichen Körper vorhanden sind. Das bedeutet, dass der menschliche Körper und der "Körper der Steine" zum Teil aus ähnlichen Elementen bestehen.
Unterschiedliche Farben haben unterschiedliche Schwingungsfrequenzen; so schwingt ein dunkles, sattes Rot langsamer als ein helles Blau und kann demzufolge andere Bereiche im Körper beeinflussen.


Wann sind Heilsteine hilfreich

Der menschliche Körper besitzt außer dem Blutkreislauf einen Energiekreislauf, das so genannte Chakra-System.
Es gibt sehr viele Chakras, besonders erwähnenswert sind jedoch die 7 Hauptchakras, denen wiederum verschiedene Farben zugeordnet sind.
Das Wort Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Rad".
Traditionell werden sie als eine Reihe feinstofflicher Wirbel angesehen, über die universelle Lebenskraft empfangen, transformiert und im Körper verteilt wird.
Jedes Chakra, energetisiert bestimmte Körperteile wie Blutkreislauf, Knochen, Drüsen, Sinnesorgane und innere Organe.
Wenn sich alle Chakren in einem Gleichgewicht befinden, wird der Körper mit genügend Lebensenergie versorgt und der Mensch fühlt sich wohl und Gesund. Bei einer Blockierung eines oder mehrerer dieser Energiezentren kann die Lebensenergie den Körper nicht mehr optimal versorgen und es entsteht ein Ungleichgewicht, das zu körperlichen Symptomen führen kann.
Gesundheit bedeutet demnach das einwandfreie Funktionieren aller Körperfunktionen im stofflichen und feinstofflichen Bereich.
(Im Gesunden Körper fließt die Lebensenergie ungehindert, bei Störungen des Gleichgewichts spricht man von Blockaden, - Hindernissen die den Energiefluss hemmen oder unterbrechen.)
Wer beginnt, sich mit Heilsteinen zu beschäftigen um Ihre vielfältigen Wirkungsweisen Kennzulernen, sollte sich eine kleine "Hausapotheke" zulegen. Also Steine, die das Wirkspektrum der 7 Haupt-Chakren abdecken. (Details weiter unten)


Grundsätzliches über Heilsteine (nach B. Newerla)

Schwarze Steine
...absorbieren am besten negative Energie, lösen gut Blockaden auf, ziehen Schmerzen aus dem Körper und helfen bei der Konzentration.

Rote Steine
...wirken anregend und beschleunigend auf alle Lebensprozesse. Sie aktivieren Energien und intesivieren das Erleben.

Orange Steine
...wirken kräftigend und beleben, fördern die Lebensfreude, Spontanität, Krativität, das Harmonieempfinden und das innere Gleichgewicht.

Gelbe und goldfarbene Steine
...schenken Glück, Sorglosigkeit, Tatkraft, Selbstbewusstsein und den Glauben an dem eigenen Erfolg.

Grüne Steine
...wirken ausgleichend und intensivieren das emotionale Erleben. Sie fördern die Entgiftung und regen die Bilderwelt an, bringen Lebenswillen und gesunden Optimismus.

Rosa Steine
...fördern den Frieden, bringen Empfindsamkeit, Hingabe, Mitgefühl und Durchlässigkeit

Blaue Steine
...wirken entspannend, kühlend und beruhigend. Sie fördern Offenheit und Ehrlichkeit, das Streben nach Wahrheit, der Erkenntnis und helfen, Altes hinter sich zu lassen.

Violette Steine
...fördern geistige Ruhe und Gelassenheit und somit Bewusstheit. Sie bringen geistige Freiheit und Selbsterkenntnis

Klare oder weiße Steine
...fördern die Neutralität, Klarheit und Reinheit und verstärken die Wirkung anderer Steine. Sie symbolisieren Vollkommenheit und Schöpferkraft, die alle Möglichkeiten in sich trägt und alles verwirklichen kann.

Die verschiedenen Formen der Steine

Rohsteine
...sind naturbelassen und haben eine ursprüngliche Energie und optimale Heilkraft. Es sei denn, sie sind mit Gewalt aus dem umgebenen Gestein herausgefräst, gesprengt oder maschinell herausgeschnitten worden. Bei einer gewachsenen Spitze wird die Energie des Steines gebündelt.

Drusen
...sind von außen eher unscheinbar. Werden sie jedoch aufgeschnitten, enthüllt sich die leuchtende Pracht an glitzernden Spitzen. In Drusenform treten auf: Amethyst, Achat oder Coelestin.

Trommelsteine
...werden mit Wasser und Sand über Wochen in einer speziellen Maschine geschliffen und poliert. Sie sehen wunderschön aus, sind Handschmeichler und eignen sich gut zum Auflegen und in der Hand halten. Flache Trommelsteine können unter das Kopfkissen gelegt oder am Körper aufgeklebt werden.

Schmuckstücke
...wirken auch durch die Fassung aus Gold oder Silber - die wiederum eigene Heilwirkungen haben - und werden am Körper getragen.

Geschnitzte Steine
...wirken meist durch ihre symbolische Form und wirken auf den menschlichen Körper ein. Auch hier gilt - wie so oft in der Steinheilkunde - jeder sollte seine eigenen Erfahrungen mit dem Symbolgehalt der Steine machen, denn nicht jeder Mensch wird dasselbe empfinden

Heilsteine und ihre Anwedungsbereiche

Ist der feinstoffliche Energiekreislauf gestört, entstehen Blockaden und die Chakren drehen sich nicht mehr richtig. Die Folge ist, dass die Energie nicht mehr richtig fließen kann und es zu Stagnationen kommen kann.
Wie die Chakren strahlen auch Farben, Licht und Steine Energie aus. In den Chakren als Energieknotenpunkte wird diese Energie wirksam:


Steine für das 1. Chakra - Wurzelchakra
Hämatit, Granat, Roter Jaspis, Rubin, Schwarzer Tumalin (Schörl)
Die Steine können gut in der Hosentasche getragen werden, da sie sich dort nahe am Chakra befinden. Sonstige Plätze wären auch: Unter dem Kopfkissen bzw. in der Nähe das Schlafplatzes.


Steine für das 2. Chakra - Sakralchakra
Karneol - bringt gestaute Energie wieder zum fließen und beeinflusst die Durchblutung sowie Bluthochdruck. Der Karneol eigenet sich sehr gut zum "Loslassen".
Sonnenstein - bringt schillerndes Potential zum Vorschein, löst festgefahrene Meinungen, Denkweisen und Ansichten, und ist dadurch auch unter dem "Freundschaftsstein" bekannt.
Orange-Calcit - löst hemmende Kräfte aus der Kindheit (Innere Aussöhnung), gibt vitales Leben und Selbstwertgefühl. Er wird oft in Kugel- oder Eiform in der Hosentasche getragen.
Feueropal - belebt und unterstützt introvertierte Menschen mehr aus sich herauszugehen, löst den "Funken der Begeisterung" aus, motiviert, hilft Begabungen zu verwirklichen und fördert die Spontanität.


Steine für das 3. Chakra - Nabelchakra
Tigerauge, Citrin, Pyritsonne, Topas - Goldtopas, Bernstein, Gelber Calcit
Bernstein ist ein großartiger Chakra-Reiniger, zieht Unwohlsein aus dem Körper, ebenso wie Schmerzen und negative Energie. Er Steht für Lebensfreude und regt sehr stark die Selbstheilung an. Als Elexier ist es ein wunderbares, natürliches Antibiotikum.


Steine für das 4. Chakra - Herzchakra
Rubin, Zoisit, Rosenquarz, Mangano-Calcit, Aventurin, Smaragd, Amazonit

Steine für das 5. Chakra - Halschakra
Aquamarin, Larimar, Chalcedon, Coelestin, Blauer Calcit, Türkis

Steine für das 6. Chakra - Stirnchakra Lapislazuli, Sodalith, Saphir, Azurit, Amenthyst

Steine für das 7. Chakra - Scheitelchakra
Bergkristall, Diamant, Amethyst, Ametrin, Sugilith, Gold
Der Sugilith ist ein ganz besonderer Stein und erst vor kurzem in einer Mine in Südafrika entdeckt worden. Die Menschen brauchen seine Kraft jetzt, vor allem bei Krebserkrankungen und Indigo-Kindern, ebenso wie der Bergkristall, der "Lichtbringer", der zudem die Wirkung aller Kristalle verstärkt. Bergkristalle vereinen das gesamte Spektrum in sich und schwingen sich auf allen Ebenen ein.


Die Wirkungsweise der Heilsteine

Wie wirken Heilsteine nun? - Durch Farben und durch Schwingung.
Alle körperlichen, geistigen und psychischen Prozesse- also Taten, Gedanken und Gefühle sind chemische Reaktionen im Körper, bei denen Energie gebraucht und verbraucht wird oder auch entsteht.
Farben sind ebenfalls Energie. Daher kann man mit Farben Energie -defizite oder -überschüsse ausgleichen. Manche geben positive Energie ins System ab, manche gleichen negative Energie aus, neutralisieren sie (z.B. der Schörl).
Alles ist in Bewegung und strahlt Energie aus - Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine... Die Atome sind permanent in Bewegung bzw. Schwingung, sowohl positive als auch negative. Wir spüren das beim zusammen sein mit anderen Menschen, die man mag oder auch nicht mag, und daher lieber meidet.
Steine wirken über das Resonanzprinzip. Das Schwingungsprinzip der energetischen Körper. Was fehlt, wird zugeführt, was zuviel ist, wird ausgeleitet. Oft wissen wir gar nicht ganz genau, was uns fehlt und halten uns nur an die "sichtbaren" Symptome. Die Steine hingegen wissen es ganz genau und gleichen entsprechend die energetischen Ebenen aus.


Auswahl von Heilsteinen

Bei der Auswahl des richtigen Steines lasst Euch bitte leiten von den Steinen, die Euch besonders ansprechen und denen, die man nicht so mag. BEIDE Gruppen haben uns viel zu sagen und oft brauchen wir ganz besonders die Steine, die wir nicht so sehr mögen, da sie uns unsere Schattenbereiche aufzeigen, duch die ein Ungleichgewicht entstanden ist.
Nicht die Meinung von Büchern und Literatur ist ausschließlich wichtig, sie sollte immer nur zur Orientierung dienen. Viel entscheidender ist der eigene Zugang zu dem "persönlichen" Stein. Nirgendwo ist es verfänglicher als der Satz:
"...bei dem und dem Problem musst Du den und den Stein nehmen." Bei Dir persönlich kann ein selbst gewählter Stein vielleicht viel besser helfen. Manchmal zeigen sie sogar Wirkungen, die ihm in Büchern gar nicht zugeschrieben wurde.

Heilsteine säubern bzw. aufladen

Steine nehmen Energie auf und geben Energie ab. Steine wirken zu uns Menschen, die Menschen jedoch auch auf die Steine. Unbegrenzt ist ihre Aufnahmefähigkeit nicht. Daher müssen wir sie reinigen, damit negative Energie entfernt werden kann und der Stein wieder neue Kapazitäten erhält.
Die meisten Steine kann man unter fließendem, kaltem Wasser reinigen und somit entladen von aufgenommener, negativer Energie.
Niemals ins Wasser sollten der Coelestin, der Malachit, der Chalcedon und die Pyritsonne.
Eine weitere Möglichkeit ist es, die Steine in eine Schale mit Hämatit-Steinen oder in einer Bergkristalldruse aufzuladen.
Das Aufladen im Sonnen- oder Mondlicht ist auch nur für bestimmte Steine geeignet.


Erfahrungen mit Heilsteinen

Die Arbeit mit Heilsteinen kann der Beginn einer wundervollen Reise zu sich selbst sein. Eine Reise, auf der Du Dein Leben und Deine Umwelt neu begreifst und aus einer höheren, übersichtlicheren Perspektive sehen lernst.
Hinter jeder Krankheit, jedem Ungleichgewicht steckt ein Samen, eine Gedankenform, ein Ursprung. Dies ist unser Drama, unser Theater, das wir selbst inszinieren als Autor, Regisseur und Schauspieler. Aber genau hier steckt auch unsere Chance, unsere Aufgaben zu meistern, indem wir unter anderem mit Hilfe der Heilsteine Klärung und Aufdeckung erfahren und uns dann aus den Fallen befreien.
Steine sind oft Mittler zwischen Problem und Quelle des Problems. Der Mittler hilft, Gedankenmuster zu erkennen und zu verändern.


Der Laser-Kristall

Die Gruppe der Laser-Kristalle gehört zu den mächtigsten und potentesten Steinen, die auf der Erde zu finden sind. Diese Kristalle wurden bereits in allen alten Kulturen eingesetzt um zu heilen und Energie zu lenken...
Mehr Informtionen über die Laser-Kristalle finden Sie am Ende der Rubrik "Kristall-Therapie



Für die Nutzung von Textinhalten der gesamten Seite inkl. Unterseiten, bedarf es einer schriftlichen Genehmigung des Seiteninhabers. Es ist nicht gestattet Textinhalte dieser Seite für eigene Zwecke zu kopieren, zu nutzen bzw. zu vervielfältigen.
Rubriken-Filter
Nutzen Sie die Suche um nach Stichwörter bzw. Schlagwörter zu suchen:
Verwenden Sie ein '+' als Trennung, müssen beide Stichwörter im Inserat vorkommen.
Verwenden Sie ein ',' als Trennzeichen reicht bereits ein Suchtreffer.
Sie können auch Wortteile nutzen, falls es verschiedene Schreibweisen gibt.
Beispiel: 'Migräne+Heilung, Therap'