gfx/inserenten_1.jpg
gfx/forum_1.jpg
gfx/events_1.jpg
gfx/impressum_1.jpg
gfx/rubriken/schlafplatz_sanierung.gif
Schlafplatzsanierung

Autor: Büro für Baubiologie und Geopathologie
www.foerster-kiel.de

Störfelder des gesunden Schlafs

Schlaf ist wichtig für die Gesundheit - das dürfte wohl jedem Menschen bekannt sein. Weit weniger bekannt ist die Tatsache, dass ein gesunder Schlaf einen von Störfeldern freien Schlafplatz erfordert. Neben Wohngiften oder Schimmel, die natürlich in einem Schlafraum nichts zu suchen haben, kommen als Störfelder u.a. in Frage: alle Arten von Elektrosmog, Mobilfunkstrahlung, Radon, Radioaktivität - und geopathogene Störzonen. Zu Letzteren gehören u.a. Gitternetze, Wasseradern, Verwerfungen, Brüche, Schlote. (Genauere Erläuterungen finden sich in der Beschreibung zur Rubrik "Rutengehen").

Lokalisierung von Störfeldern

Diese Störfelder wirken in vielfältiger Weise auf die Gesundheit ein, indem sie eine Reihe von Vorgängen im Körper verändern. Radiästheten (auch als Rutengänger oder Geopathologen bezeichnet) sowie Baubiologen sind in der Lage, solche Störfelder zu finden, wobei die genannten Anbieter meist nicht alle Störfelder auf einmal abdecken. Vor allem geopathogene Störzonen werden oft nur von Radiästheten gefunden, weil dafür der Umgang mit Tensor und Rute (oder auch Pendel) notwendig ist, was nicht in den Bereich der baubiologischen Messverfahren gehört. Inzwischen lassen sich einige dieser Störzonen auch mit baubiologischer Messtechnik finden. Einen guten Rutengänger ersetzen diese Messungen aber nicht, zumal unwissende Baubiologen die Existenz verschiedener Störzonen anzweifeln (wohl weil man sie nicht mit Geräten Messen kann...).

Auswirkungen von Störfeldern

Dauert der Einfluss der Störfelder auf den Menschen längere Zeit an, kann es zu schwersten Erkrankungen kommen. Bekannt sind vor allem Arbeiten zum Zusammenhang mit Krebs, die die Auswirkungen überzeugend belegen. Inzwischen gibt es für andere Wirkungen auch wissenschaftliche Nachweise (z.B. Klinikum Salzburg zu Herzrhythmusstörungen über Wasseradern, 2003). Allgemein anerkannt sind diese Auswirkungen aber von der Schulmedizin noch lange nicht.

Beheben von Störfeldern

Umfang, Dauer und Kosten (!) von Schlafplatzuntersuchungen sind je nach Anbieter sehr verschieden. Am besten sie erkundigen sich vorher, welche Störfelder abgedeckt werden und wie hoch die Kosten sind. Manche Anbieter arbeiten auch mit Pauschalen, was für beide Seiten günstig ist - so lässt es sich in Ruhe arbeiten, ohne auf die Uhr schauen zu müssen. Bei den Kosten ist zu bedenken, dass vor allem die radiästhetische Arbeit sehr viel Energie verbraucht und dementsprechend anstrengend ist und nicht so oft durchgeführt werden kann. Daraus folgt auch ein höherer Preis, den sich der Radiästhet redlich verdient hat!

Gestern gegenüber Heute

Reichte es für einen wirklich gesunden Schlafplatz früher aus, dass Bett aus dem Einflussbereich der geopathogenen Störzonen (inklusive der seitlichen geopath. Reflexe) zu stellen, müssen heute auch alle anderen Störfelder berücksichtigt werden - allen voran die Mobilfunkstrahlung. Sie ist es auch, die es heute oft teuer macht, einen gesunden Schlafplatz zu schaffen, da der von außen eindringenden Strahlung nur durch Abschirmung zu begegnen ist
(und dies ist nun mal nicht ganz billig).

Besonderes Augenmerk gilt den für Abschirmungen verwendeten Materialien. Während für die technisch messbaren Störfelder die Wirkung der Abschirmungen am Messgerät nachgewiesen werden kann, ist dies für Messungen mit Tensor und Rute nicht ohne weiteres möglich. Es gibt aber inzwischen auch geprüfte Produkte, wie z.B. geo-Protect.


Abschirmung und Neutralisierung

Neben den klassischen Abschirmungen werden auch Systeme zur Entstörung angeboten. Mit energetischen Messverfahren auf Basis des Resonanzprinzips (z.B. Bioresonanz) zeigt sich (zunächst!), dass bei solchen Entstörungen tatsächlich keine Belastungen beim Menschen mehr zu finden sind. Erklärt wird dies damit, dass mit der Entstörung die biologisch schädlichen Anteile der Störfelder unwirksam werden. Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob diese positive Wirkung neben dem extrazellulären Bereich (außerhalb) auch für den intrazellulären Bereich (im Zellinnern) und hier insbesondere im Zellkern gilt!!! Die oben genannten Messverfahren bieten nämlich keinen Zugang zum intrazellulären Bereich. Es gibt auch Anbieter von Messverfahren, die das Gegenteil behaupten. Solange dies nicht eindeutig geklärt ist und damit die Wirkung von Entstörungen auch auf die Zellkerne nicht vollständig gesichert ist, halte ich persönlich die Abschirmungen für die bessere Variante, weil dann die Störfelder gar nicht erst auf den Körper einwirken.

Literaturvorschläge

Für gute Literatur sucht man am besten unter den folgenden Namen:
Wolfgang Maes und Dr. Anton Schneider
(für die Baubiologen)

Kopschina und Käte Bachler
(für die Radiästheten)



Für die Nutzung von Textinhalten der gesamten Seite inkl. Unterseiten, bedarf es einer schriftlichen Genehmigung des Seiteninhabers. Es ist nicht gestattet Textinhalte dieser Seite für eigene Zwecke zu kopieren, zu nutzen bzw. zu vervielfältigen.
Rubriken-Filter
Nutzen Sie die Suche um nach Stichwörter bzw. Schlagwörter zu suchen:
Verwenden Sie ein '+' als Trennung, müssen beide Stichwörter im Inserat vorkommen.
Verwenden Sie ein ',' als Trennzeichen reicht bereits ein Suchtreffer.
Sie können auch Wortteile nutzen, falls es verschiedene Schreibweisen gibt.
Beispiel: 'Migräne+Heilung, Therap'